Warum gibt es Werbung?

Warum gibt es Werbung überhaupt? Laufen wir durch die Straßen einer Innenstadt werden wir nahezu überall mit Werbung konfrontiert. Mal ist sie wissentlich, mal unwissentlich Bestandteil unseres Alltags. Viele Menschen nehmen gar nicht wahr, in welchem Ausmaß sie unser Leben beeinflusst. Wir haben uns gefragt, warum es Werbung gibt und wofür sie eigentlich da ist.


Warum gibt es Werbung?
Werbung möchte vor allem eines: um jeden Preis auffallen

Warum gibt es Werbung nahezu überall?

Wir leben in einer Welt, die durch den Konkurrenzkampf geprägt ist, bei dem Auffallen und Durchsetzungsvermögen von großer Bedeutung sind. Die Intention der Unternehmen besteht darin, ihr Produkt zu verkaufen. Dies wird durch Werbung unterstützt, welche auf die Ware aufmerksam macht und die nötigen Informationen vermittelt. Werbeträger sind Medien wie Fernsehen, Radio, Internet und Plakate, sowie direkte Vermarktung im öffentlichen Raum in Form von Flyern oder dem direkten Kontakt. Indirekt entfalten auch andere Faktoren wie etwa das Corporate Design eine gewisse Werbewirkung nach außen. Fühlt sich der Kunde angesprochen und erwirbt das Produkt, ist das Ziel erreicht.

Zielgruppenanalyse für eine bessere Vermarktung

In der Regel wird Werbung für eine bestimmte Gruppe entwickelt. Um diese gezielt anzusprechen, ist eine Einteilung in Altersklassen die einfachste Variante. Das Geschlecht, der Bildungsgrad, Wohnort und der Familienstand spielen bei der Zielgruppenanalyse ebenfalls eine Rolle. Außerdem ist der Preis beim Kaufprozess wichtig. Während Kinder eher auf Farben und Bilder reagieren, werden Erwachsene auf einprägsame Werbebotschaften sowie Wortspiele aufmerksam.

So ist Werbung aufgebaut

Der Slogan, bestehend aus 3-6 Wörtern, ist der wichtigste Teil der Werbung. Um bei den potenziellen Kunden im Kopf zu bleiben sollte dieser kurz sein, klanglich übereinstimmende Worte beinhalten und Gebrauch von sprachlichen Mitteln machen. Ebenfalls überzeugen muss der Werbetext. Dieser bewirbt das Produkt und listet die Vorteile auf, um zu einem Kauf anzuregen. Darüber hinaus spielt das Bild eine wichtige Rolle. Da dieses schneller vom Gehirn erfasst werden kann als ein Text, sollte das Angebot von seiner besten Seite präsentiert werden. Insgesamt darf Werbung nicht zu viele Informationen beinhalten, da der potenzielle Käufer andernfalls schnell abgelenkt wird.

Aufmerksamkeit als oberstes Ziel

Ausgangspunkt des Marketings ist das Bedürfnis zur Nachfrage. Werbung ist von der Marktwirtschaft abhängig – dabei gilt, nur wer Geld hat, kann sich welche leisten. Dazu kommt, dass die Vielfalt an Angeboten stets zunimmt und es dadurch immer schwerer wird, unsere Aufmerksamkeit zu erlangen. Aufgrund dieser Tatsache müssen ständig neue Kampagnen gestartet und extremere Werbemaßnahmen ergriffen werden. Tatsächlich fanden Hirnforscher heraus: Je bekannter die Marke, desto mehr schaltet der Verstand ab. Trotzdem dürfen sich Unternehmen nicht darauf ausruhen und müssen regelmäßig mit neuen Ideen im Gespräch bleiben. Im Kampf um einen kurzen Moment Aufmerksamkeit greifen Werbeschaffende zu nahezu allen Mitteln, was des Öfteren auf Kritik und Unmut stößt.

Was gibt es für Marketingstrategien?

Ziel des Marketings ist es, eine Marktlücke zu finden und diese zu besetzen.  Die Gesamtstrategie bezieht sich auf einen langen Zeitraum, dient als Orientierung und wird oft weiterentwickelt. Das Direktmarketing zählt zu den wichtigsten Strategien. Dabei wird der direkte Kontakt zu potenziellen Käufern gesucht. Auch das Influencer-Marketing, bei dem vor allem bekannte Personen für ein Produkt werben sowie das Empfehlungsmarketing durch Kunden stehen an oberster Stelle. Im Rahmen des Event Marketings dient ein Ereignis als Ort der Präsentation eines Produktes, während beim Guerilla-Marketing durch ungewöhnliche Maßnahmen mit wenigen Mitteln ein großer Effekt erzielt wird. Manchmal wird auch ein regelrechter Hype mittels Werbung erzeugt, wozu z.B. Chia Samen oder Quinoa als Repräsentanten des Superfoods zählen.

Wie Werbung unser Kaufverhalten beeinflusst

Warum gibt es Werbung wie die markante Werbung mit dem lautstarken Biss ins Eis? Neurobiologen zufolge ist das Etablieren klassischer Geräusche und Gerüche, speziell beim Anbieten von Alkohol wie Bier oder Wein, eine effektive Werbemaßnahme. Außerdem sind Rituale, die mit einem Produkt in Verbindung stehen, ebenfalls wirksam um dieses anzuwerben. Sammelserien motivieren Kunden auch weitere Artikel einer Reihe zu kaufen und Billigangebote stimulieren bestimmte Gehirnregionen, wodurch andere Angebote ausgeblendet werden. Darüber hinaus ist eine Gemeinschaft untereinander der beste Werbeträger – denn umso mehr Menschen etwas konsumieren, desto mehr wollen dieses Produkt ebenfalls erwerben.

In unserem Artikel über die bewährtesten Werbetricks berichten wir ausführlicher über einzelne Tricks der Werbung und deren Wirkung auf unser Unterbewusstsein.

Darum gibt es Werbung

Abschließend ist zusammenzufassen, dass Unternehmen von Werbung leben. Das ist eine sehr vereinfachte Antwort auf die Frage Warum gibt es Werbung. Doch letztlich kann ein Konzept noch so gut sein, taugt jedoch nichts, wenn es nicht richtig umgesetzt wird. Es sind es die Käufer, die sich für eine Ware entscheiden. Daher gilt es, diese auf sich aufmerksam zu machen und im besten Fall als Kunden zu gewinnen.

Über den Autor

Karl berichtet als Redakteur bei warum-wieso.de über die verschiedensten Phänomene des Alltags. Neben dem Schreiben liebt er Kaffee und Schokolade.