Startseite Mensch Warum wird man müde?

Warum wird man müde?

Ursachen für Müdigkeit gibt es ganz verschiedene: Überarbeitung oder Stress gehören dazu ebenso wie Nährstoffmangel oder eine schlechte Schlafkultur. Mit den richtigen Hinweisen können wir herausfinden, weshalb wir müde werden und die richtigen Gegenmaßnahmen treffen.

Es gibt unzählige Ursachen für Müdigkeit und weshalb wir müde werdenEinseitige Ernährung führt zu Müdigkeit

Eine einseitige Ernährung zählt wohl ohne Frage zu einen der Top Ursachen für Müdigkeit. In vielen Fällen futtern sich Menschen die Müdigkeit förmlich an. Eine zu schwere oder zu einseitige Kost führt dazu, dass wir müde werden. Wer kein frisches Obst mit Vitaminen zu sich nimmt, sondern fettiges Essen, kommt um die Müdigkeit nicht umhin. Der Körper muss dieses Essen verdauen und ermüdet dabei. Eine Umstellung auf frischere Kost wäre eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken.

Koffein macht wach – manchmal aber auch müde

Viele Menschen nutzen Kaffee oder Tee gegen die Müdigkeit. Tatsächlich kann Koffein den Körper wecken und auf Hochtouren bringen. Wenn wir es jedoch falsch nutzen, kann es aber auch zu einer der Ursachen für Müdigkeit werden. Denn wer am späten Nachmittag oder bis in den Abend hinein noch Koffein aufnimmt, erschwert sich selbst das Einschlafen. Bis zu sechs Stunden wirkt die Aufnahme von Koffein nach.

Im Fall von grünem Tee sogar noch länger als bei Kaffee. Das Teein aus dem Tee wird langsamer aufgenommen und hält uns dadurch besonders wach. Die Ruhezeit, die uns durch die Schlaflosigkeit am Abend geraubt wurde, macht sich vor allem bei einem frühzeitigen Weckerklingeln bemerkt – so startet man erneut müde in den Tag und frönt der Kaffeeleidenschaft erneut. Man kann hier förmlich von einem „Circulus Vitiosus“ sprechen.

Zu wenig Bewegung sorgt ebenfalls für Müdigkeit

Wenn wir wenig Sport treiben wirkt sich dies entsprechend auf unseren Körper aus. Durch Sport powern wir uns aus, was dafür sorgt, dass wir im Anschluss mit einem guten Maß an Müdigkeit in den Schlaf fallen. Das macht den Schlaf erst richtig erholsam. So paradox es also klingen mag: Auspowern kann das beste Mittel sein, um am nächsten Tag wieder gut erholt aus dem Bett steigen zu können. Dabei muss es natürlich kein Leistungssport sein, den wir betreiben. Sogar Yoga gegen Müdigkeit hat sich als probates Mittel erwiesen, um sich gut auszupowern.

Zu wenig Flüssigkeit kann ebenfalls Ursachen für Müdigkeit schaffen

Ein weiterer wichtiger Faktor für das müde werden ist der körpereigene Flüssigkeitshaushalt. Wenn wir zu wenig Wasser aufnehmen, werden wir schneller müde. Wer das Trinken vergisst, muss daher mit einem Nachlassen der Konzentration rechnen. Er wird auf Dauer gesehen müde werden. Kein Wunder, das sich heute Initiativen für das Trinken in der Schule einsetzen. Nur wer genügend Wasser aufnimmt, bleibt auch lange wach und in geistlicher Topform.

Körperanstrengungen können zu Müdigkeit führen

Zu den Ursachen für Müdigkeit zählen schließlich auch diverse Körperanstrengungen, wie etwa das übermäßige Sporttreiben oder ein starker Gewichtsverlust durch eine Nahrungsumstellung. In Belastungssituationen neigen wir oft dazu, dass wir müde werden. Der Körper ist dann meist zu erschöpft und braucht seine Erholungsphase. Häufig zieren auch Augenringe das Gesicht eines müden Menschen und lassen seine Müdigkeit bereits aus der Ferne erahnen.

Dunkelheit macht Menschen müde

Wer zu wenig Sonnenlicht abbekommt, kann möglicherweise Vitaminmangel leiden. Der Grund: Der Körper stellt das Vitamin D bei Kontakt mit dem Sonnenlicht her. Mit einem Vitamin-D-Mangel fühlt man sich häufig müde und matt. In diesem Sinne: ab in den Garten oder auf den entspannten Stadtspaziergang und etwas „Sonnenenergie tanken“! Dazu am besten ein frisches Stück Obst und unser Körper wird es uns danken.

Die richtige Schlafkultur beugt Müdigkeit effizient vor

Als einer der wichtigsten Ansatzpunkte, um gegen die Ursachen für Müdigkeit vorzugehen, erweist sich aber oft das Überdenken und Umstellen der eigenen Schlafkultur. Wer seinen Biorhythmus regelmäßig durcheinander bringt, senkt damit die eigene Schlafqualität. Indem wir unseren Tagesrhythmus bewusster gestalten können wir in den allermeisten Fällen bereits für einen erholsameren Schlaf sorgen. Wir sorgen so dafür, wir ganz einfach zum richtigen Zeitpunkt müde werden. Sobald wir dann endlich schlafen, holen uns sogar eher angenehme Träume ein.

Fazit: Deshalb werden wir müde

Wenn wir müde werden liegt dies in den meisten Fällen an einer einseitigen Ernährung, Bewegungsmangel und einer schlechten Schlafkultur. So verschieden wie wir Menschen sind, können es auch die Ursachen für Müdigkeit sein. Wer an den richtigen Stellschrauben ansetzt, kann schnell Besserung erreichen und seinen Lebensstandard fördern.

Dir hat der Artikel gefallen?

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr dazu