Startseite Tiere Warum sind Flamingos rosa?

Warum sind Flamingos rosa?

Heute beschäftigen wir uns mit einem skurrilen Phänomen im farbenfrohen Tierreich. Wir geben die Antwort auf die Frage, warum Flamingos rosa sind! Ist es denn womöglich wahr, dass Flamingos rosa sind, weil sie Garnelen essen? Finden wir es heraus!

Warum Flamingos rosa sind erklärt

Es gibt viele verschiedene Arten von Flamingos auf der Welt und alle haben eines gemeinsam: die fantastische rosa Farbe. Die außergewöhnlichen Tiere haben schon viele kreative Köpfe beeindruckt – so entstand ein wahrhafter Hype um Flamingo-Shirts und Flamingo-Deko für den gesamten Haushalt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wusste jeder etwas mit der faszinierenden Vogelart anzufangen. Allerdings sind die Tiere nicht ihr gesamtes Leben lang rosa.

Deshalb sind Flamingos rosa

Bei ausgewachsenen Flamingos kann der Farbton je nach Art von einem blassen Rosa bis hin zur knalligen Lachsfarbe variieren, wie sie etwa bei einem Flamingo aus der Karibik auftritt. Dennoch sind Flamingos nicht von Geburt an rosa: wenn sie aus der Eierschale schlüpfen, haben sie zuerst graue, weiße und braune Federn. Die rosa Färbung ergibt sich erst mit der Aufnahme sogenannter Carotinoide. Dieses natürliche rosafarbene Pigment nehmen die Vögel tatsächlich mit ihrer Ernährung auf. Es kommt in kleinen Krustentieren und Algen vor, die buntgefiederten Flamingos nur zu gerne verspeisen.

Dementsprechend hängt auch die Intensität des Rosa-Tons von der Menge dieser Nahrung ab, die sie tatsächlich aufnehmen. Carotinoide sind chemische Substanzen, die nur von Organismen produziert werden, die Photosynthese betreiben, wie z.B. Algen oder Bakterien. Sie sind aufgrund ihrer chemischen Struktur rosa, rot oder orange.

Die Krustentiere, die von den Flamingos verspeist werden besitzen das Pigment nur, weil sie sich wiederum von Bakterien oder Algen ernähren, die Carotinoide auf natürliche Weise synthetisieren.

Unglaublich aber wahr: Flamingos in den Zoos hätten eine beinahe weiße Farbe, wenn die Tierwärter keine synthetisierten Carotinoideins Futter mischen würden! Bedenklich ist dies nicht – die Substanz ist die gleiche, die wir Menschen auch Wurstwaren zusetzen, damit sie ihre charakteristische Farbe bekommen.

So leben und ernähren sich Flamingos

Flamingos leben und fliegen als Vögel in großen Herden von bis zu einer Million Tiere. Ihr hauptsächlicher Lebensraum sind flache Gewässer, in denen sie die kleinen Krustentiere fangen können, die die rosa Farbe erzeugen. Die Vögel tauchen dazu ihre gebogenen Schnäbel in das Wasser ein und bewegen diese auf dem Boden des Gewässers von einer Seite zur anderen. Diese Art der Nahrungsaufnahme wird auch als Durchseihen bezeichnet.

Der Seihschnabel des Flamingos kann Kleinstorganismen mithilfe von Lamellen aus dem Wasser herausfiltern. Diese spezielle Form der Nahrungsaufnahme macht die Flamingos zu einer wirklich außergewöhnlichen Tierart und trägt maßgeblich zur Färbung ihres Gefieders bei. Wir wissen nun also, warum Flamingos rosa sind und können dieses Allgemeinwissen zukünftig weitergeben.

Dir hat der Artikel gefallen?

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr dazu