Startseite Phänomene Warum gibt es Schaltjahre?

Warum gibt es Schaltjahre?

Alle 4 Jahre erleben wir ein kalendarisches Phänomen, das uns auch unter dem Begriff „Schaltjahr“ bekannt ist. In einem solchen Jahr haben einen Tag mehr im Jahr – aber warum eigentlich? Wir sind dem Ursprung der Schaltjahre auf den Grund gegangen und erklären alles Wichtige dazu.

Der Ursprung der Schaltjahre erklärt

Zweck der Schaltjahre

Schaltjahre sorgen dafür, dass unsere Kalender nicht von den Jahreszeiten abweichen. Das Problem ist nämlich, dass ein Jahr gar nicht exakt 365 Tage hat, sondern es genau genommen 356 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten und ein paar Sekunden sind.

Die Idee, die Zeit in eine genaue mathematische Einheit einzuteilen mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, brachte in der Praxis aber viele Schwierigkeiten mit sich. Als ein Jahr bezeichnen wir das astronomische Ereignis bzw. den Zeitraum, in dem die Erde die Sonne einmal vollständig umkreist hat.

Dazu benötigt unsere Erde etwa 365 Tage und 6 Stunden. Alle 4 Jahre würde unser Kalender demnach einen ganzen Tag hinter der astronomischen Zeit liegen. Würde es keine Schaltjahre geben, so wäre der längste Tag im Jahr schon nach nur 400 Jahren nicht mehr am 21. Juni, sondern irgendwann Ende September. Die genaue Dauer einer Sonnenumrundung weicht jedes Jahr um einige Sekunden ab und wird daher ständig durch Astronomen neu ermittelt. Die Abweichung kommt dadurch zustande, da die Gezeiten Ebbe und Flut unsere Erde ausbremsen. Das führte dazu, dass manchmal sogar Schaltsekunden eingeführt werden mussten, so zu Letzt zum Beispiel am 1.Juli 2015 um 1:59 Uhr.

Warum ist der Schalttag am 29. Februar?

Die Antwort auf die Frage, warum der Schalttag genau auf den 29. Februar eines Schaltjahres fällt lässt sich mit Blick auf die Menschheitsgeschichte recht genau beantworten. Der Monat Februar (aus dem Griechischen abgeleitet von februarius) ist der ursprünglich letzte Monat im griechischen Kalender und so wurde der Schalttag einfach am Ende des Jahres hinzugefügt. In unserer Zeitrechnung ist der Februar zwar der 2. Monat im Jahr – dennoch blieb uns der Schalttag erhalten.

Seit wann gibt es die Schaltjahre?

Bereits im alten Ägypten wusste man, dass ein Jahr länger ist als 356 Tage. Etwa 45 vor Christus beschäftigte sich der römische Herrscher Julius Cäsarmit dem Problem und entschloss sich dazu, alle 4 Jahre einen zusätzlichen Tag einzuführen, um die angesammelten Stunden auszugleichen.

Da laut diesem System aber alle 128 Jahre etwa ein Schaltjahr zu viel übrigbliebe, entschloss sich Papst Gregor XIII dazu, einen neuen Kalender einzuführen. Der sogenannte Gregorianische Kalender ist komplizierter als sein Vorgänger und berechnet die Schaltjahre auf eine andere Weise. Da die Erdeetwas wenigerals einen viertel Tag benötigt, um die Sonne zu umkreisen, gibt es ein paar zusätzliche Regeln.

Die besagen, dass alle Jahre mit Jahreszahlen, welche nicht nur durch 4, sondern auch durch 100 teilbar sind, keine Schaltjahre sind. So zum Beispiel die Jahre 1800, 1900 und 2100. Das Jahr 2000 war dabei eine Ausnahme – denn nach der Kalenderrechnung gelten alle Jahre, die ohne Rest durch 400 teilbar sind, dennoch als Schaltjahre.

Was ist, wenn man am 29. Februar Geburtstag hat?

Feiern Menschen, die am 29. Februar geboren wurden nur in Schaltjahren ihren Geburtstag? Eine interessante Frage, wie wir finden! Werfen wir dazu einen Blick in das Gesetzbuch: Menschen, die am 29. Februar geboren wurden, haben laut BGB §188 nach Ablauf des 28. Februars, sprich am 1. März Geburtstag. Das ist vor allem auch wichtig zu wissen, wenn es darum geht, ab wann ein junger Erwachsener als volljährig gilt.

In Deutschland allein haben Schätzungen zufolge rund 55.000 Menschen am 29. Februar Geburtstag – eine nicht unbeträchtliche Zahl. Ein weiterer Fakt, der wohl zweifelsohne in die Riege des unnützen Wissens einzuordnen ist: als 1582 der gregorianische Kalender eingeführt wurde, folgte auf den 4. Oktober direkt der 15. Oktober, um die vorherige kalendarische Verschiebung wieder vollständig auszugleichen.

Kommende Schaltjahre im Überblick

Wir haben eine kleine Liste aller kommenden Schaltjahre in absehbarer Zeit zusammengestellt:

  • 2020
  • 2024
  • 2028
  • 2032

Dir hat der Artikel gefallen?

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr dazu