Startseite Top 10 10 Gründe, warum Kreuzworträtsel so beliebt sind

10 Gründe, warum Kreuzworträtsel so beliebt sind

Deutschland – immer noch das Land der Dichter und Denker? Nun, vor allem Letzteres mag in Hinblick auf die jüngst erhobenen Statistiken tatsächlich zutreffen. Erst 2017 wurde dies im Rahmen der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse mit einer Umfrage zum Thema „Anzahl der Personen in Deutschland, die in der Freizeit Rätsel lösen“ bestätigt. So beschäftigen sich über 11 Millionen Deutsche in ihrer Freizeit regelmäßig mit dem Lösen von Rätseln. Weitere 29 Millionen Bürger lösen immerhin ab und zu Rätsel. Nicht selten handelt es sich dabei um Kreuzworträtsel (auch als Schwedenrätsel bekannt), die wir in nahezu jeder Zeitschrift finden können. Wir haben uns gefragt, warum gerade diese Rätselform so beliebt bei uns ist, und haben einige interessante Fakten zum Thema Kreuzworträtsel zusammengetragen.


Erfahre 10 Gründe, warum Kreuzworträtsel so beliebt und verbreitet sind

1. Den eigenen Wortschatz erweitern

„Alter Schwede“, neues Rätsel: es liegt in der Natur der Schwedenrätsel, um die Ecke zu denken. Oft lernen wir beim Rätseln ganz neue Worte oder Synonyme kennen, die unseren Wortschatz erweitern. Längerfristig sorgt das dafür, dass wir uns insgesamt besser und gewählter ausdrücken können. Angetrieben von der Neugierde und dem Wissensdurst wird der Wortschatz durch das knobeln immer weiter ausgebaut, was auch dafür sorgt, dass man besser im Rätseln selbst wird.

2. Kreuzworträtsel steigern das Allgemeinwissen

Wer sich regelmäßig den Wortgitter-Rätseln hingibt, der lernt dabei nicht nur neue Worte kennen, sondern erlangt oftmals auch völlig neues Wissen. Seien es geschichtliche Fakten, geographische Standorte oder Fakten zur Allgemeinbildung – Kreuzworträtsel sorgen dafür, dass wir uns unbewusst immer weiterbilden. Da kein Zwang für den Lernprozess besteht, fällt es uns besonders leicht, uns Dazugelerntes zu merken.

Kreuzworträtsel steigern die Konzentration und stärken die mentale Fitness

Durchsehen im Wortwirrwarr – das hält den Geist fit!

3. Rätseln fördert die Konzentration

Jeder, der schon mal ein Kreuzworträtsel gelöst hat weiß, in welch tunnelartigen Zustand einen der Denkprozess beim Knobeln bringen kann. Doch das ist keineswegs ein negatives Merkmal, ganz im Gegenteil. Wir gelangen in tiefe Konzentration und bringen unser Gehirn auf Hochtouren! Die geistliche Bewegung hält uns auch im Alltag mental fit und verbessert unser Denkvermögen.

4. Schwedenrätsel sind überall verfügbar

Sicherlich hat die hohe Verfügbarkeit von Kreuzworträtseln auch dafür gesorgt, dass sie so populär geworden sind. In nahezu jeder Zeitschrift, sei es das Wochenblatt oder eine Fachzeitschrift, finden wir die Gitterrätsel wieder. Und alles was es zum Lösen bedarf ist ein Stift oder Kugelschreiber, den wohl jeder in seiner Tasche mit sich trägt. Wem die analoge Form zu altbacken geworden ist, der kann in Zeiten des Internets und der Smartphones längst auch auf online-Angebote oder Apps zurückgeben, um sich der Rätselleidenschaft zu frönen.

5. Wann wir wollen, wo wir wollen

Ein weiterer Grund, weshalb Kreuzworträtsel so beliebt sind ist die Tatsache, dass wir sie vollkommen orts- und zeitunabhängig lösen können. Es gibt keinen unmittelbaren Zeitdruck, unter dem wir ein bestimmtes Rätsel lösen müssen und ebenso wenig ist man an einen Ort gebunden. Sie sind ein netter Zeitvertreib für zwischendurch – egal ob in der Bahn, in der Pause oder am Nachmittag zum Kaffee – es erfordert nicht viel, um sich der Beschäftigung hinzugeben.

Kreuzworträtsel in Zeitschriften und Magazinen - ständig verfügbar

Die Post ist da – neue Kreuzworträtsel finden wir regelmäßig in Zeitschriften und Zeitungen

6. Chancen auf Gewinne

Die Rätselfreunde können sogar von ihrer Leidenschaft profitieren: viele Zeitschriften veranstalten regelmäßig Gewinnspiele, die tolle Preise versprechen. Dabei wird meistens ein Gesamtlösungswort gesucht, das sich aus einzelnen Buchstaben innerhalb des Wortgitters zusammensetzt. Mit diesem Lösungswort kann man anschließend an einer Verlosung teilnehmen und auf attraktive Geld- oder Sachpreise hoffen. Hier gilt: an umso mehr Kreuzworträtsel-Gewinnspielen man teilnimmt, desto höher sind die Chancen, letztlich auch etwas zu gewinnen.

7. Eine gesunde Sucht

Zugegebenermaßen verbinden wir mit dem Begriff „Sucht“ in der Regel eine negative Sache. Das trifft jedoch nicht auf eine Kreuzworträtselsucht zu – zumindest nicht in unseren Augen. Womöglich ist der Suchtbegriff auch etwas vorgegriffen. Unter einigen Menschen ist das Rätsellösen so beliebt, dass es beinahe suchtartige Formen annimmt. Es sind der stetige Wissensdurst und die Befriedigung, die mit dem Fertigstellen eines Rätsels einhergeht, die uns immer weiter rätseln lassen. In Rätselkreisen herrscht ein gewisser kompetitiver Charakter, der in seinem Kern einem Sportwettbewerb gleicht. Wer hat das unlösbare Rätsel geknackt? Wer war der Erste mit der richtigen Lösung? Das spornt an, immer weiter zu knobeln und sich der Welt der Schwedenrätsel voll und ganz hinzugeben.

Kostenlose Kreuzworträtsel online und als App

Auch digital abrufbar: Kreuzworträtsel im Internet und als App

8. Worträtsel sind oftmals kostenlos verfügbar

Ein nennenswerter Vorteil für alle Rätselfreunde ist die Tatsache, dass es aufgrund der hohen Verfügbarkeit genug kostenlose Quellen für Kreuzworträtsel gibt. Im Grunde genommen kann man problemlos ausschließlich kostenfreie Rätselangebote nutzen. Vor allem für Leute, die noch nie gerätselt haben begünstigt das den Einstieg und sorgt für ein hohes Interesse an der Sache.

9. Rätseln ist ein zeitloses Phänomen

Kreuzworträtsel besitzen einen zeitlosen Charakter. Durch ihre Funktionsweise sind sie nicht in ihrem Fragenfundus beschränkt, was den Erstellern erlaubt, immer wieder neue Rätselfragen zu veröffentlichen. Man kann also regelmäßig neue und aktuelle Fragen erwarten und so wird das Grübeln um die richtigen Lösungen wohl nie langweilig werden.

10. Rätselhilfen im Netz

Wenn es dann mal an einer Frage hakt und man einfach nicht auf die passende Lösung kommt, ist das in den seltensten Fällen problematisch. Im Netz haben sich allerhand Rätselhilfe-Seiten etabliert, die Abhilfe schaffen. Manch einer mag das vielleicht als Schummelei betrachten, doch wir sehen das nicht so. Es wäre schade, ein Rätsel nur wegen einiger ungelöster Rätselfragen aufgeben zu müssen. Da ist es keineswegs verwerflich, sich Unterstützung aus einem Rätsel-Lexikon zu holen.

Eine der bekanntesten Kreuzworträtsel-Hilfe Seiten im Internet ist www.raetsel-hilfe.de. Das Rätsellexikon gibt allen Verzweifelten seit über 10 Jahren Hilfe dabei, jedes erdenkliche Schwedenrätsel zu lösen. Die Suchmaschine kann sowohl fehlende Buchstaben eines Lösungswortes ergänzen als auch ganze Lösungen nach Angabe der Buchstabenanzahl und Frage liefern. Auch die Lesefreudigen unter uns kommen im Rätsel Hilfe Blog voll und ganz auf ihre Kosten. Hier werden unter anderem Fachbegriffe und verschiedene Rätselarten erklärt.

Dir hat der Artikel gefallen?

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr dazu